WILLKOMMEN



AUF OTJITOROA

Home

Schon beim Anflug auf Windhoek bekommt man einen ersten Eindruck über die unendliche Weite und die bizarren Landschaften des mit 2 Mio. Einwohnern dünn besiedelten Namibia. Die ehemalige Kolonie Deutsch-Südwest-Afrika ist ein Land der Gegensätze. Es hat die älteste Wüste mit den höchsten Dünen der Welt (Namib), den zweitgrößten Canyon (Fish River Canyon) und die älteste Pflanze, Welwitschia mirabilis. Pflanzen und Tiere haben sich an die harten Lebensbedingungen angepasst.

Bei oberflächlicher Betrachtung könnte man das Land als ungastlich bezeichnen, wer jedoch das Besondere liebt, stellt fest, diesem Land wohnt ein ganz besonderer Zauber inne. Neben den stolzen Volksstämmen Hereros und Himbas finden wir nach wie vor deutschen Einfluss, z. B. in Windhoek die Christuskirche oder die Alte Feste oder die Schwarzwälder Kirschtorte in den Cafés. Seit der Unabhängigkeit 1991 hat sich im Stadtbild von Windhoek ein Quantensprung vollzogen. Sie kommen in eine moderne lebendige Stadt mit 230000 Einwohnern.

Im Distrikt Otjiwarongo inmitten der Weite und Stille im Norden Namibias, eingebettet in eine sanfte Hügellandschaft mit Dornbuschsavanne, liegt die Farm Otjitoroa. In der Sprache der Herero bedeutet Otjitoroa "ausgewählter Platz". Das gesamte Farmgelände liegt 1200 m über dem Meeresspiegel. Das Farmhaus, 1904 im Kolonialstil erbaut, liegt auf einer Anhöhe. Von der umlaufenden Veranda aus kann man direkt auf eine Wasserstelle schauen und das zahl- und artenreiche Wild beobachten. Vor Sonnenaufgang und vor Sonnenuntergang sehen Sie dort zum Foto-Shooting das ganze Jahr über Strauße mit ihren Küken, Springböcke, Warzenschweine, Streifengnus, Kudus und Oryx. Otjitoroa wird als registrierte Jagd- und Gästefarm und als Rinderfarm bewirtschaftet.

In familiärer Atmosphäre finden Sie drei individuell eingerichtete Doppelzimmer mit Dusche und WC, die Ihnen Entspannung und Wohlgefühl bieten. Am Hang befindet sich die reetgedeckte Lapa mit Grillplatz und Bar. Von hier oder vom Rand des Schwimmbeckens können Sie die Blicke über die Farm schweifen lassen und die Hektik des Alltags vergessen. Gerne lassen Sie sich von der allgegenwärtigen Gelassenheit Namibias anstecken. Während der meist klaren Nächte können Sie in der tiefschwarzen Dunkelheit eine unzählbare Fülle an Sternen beobachten. Das Kreuz des Südens oder das funkelnde Sternenmeer der Milchstraße werden Sie beeindrucken. Genießen Sie das trockene Klima in gesunder Höhenlage.

Auf der Farm haben wir Handyempfang, WLAN und 21 deutsche Fernsehprogramme.




Aktuelles


Oktober 2016 - Das "Afrika Fieber" ist erneut ausgebrochen.

Altbekannte Gesichter Dr. Johanne, Isabell, Ludwig, Kasiman begrüßen uns herzlich auf Otjitoroa. Was erwartet die Jäger aus Old Germany? Springbock, Impala, Hartebeest, Kudu, Oryx, Warzenschwein, Zebra, Großkatzen ???? Laß dich überraschen lautete die Devise.

Jagdtag 1
Helmut mit Ludwig bei Hermann (Bezeichnung des Postens). 18.00 Uhr: 3 weibliche Hartebeest erscheinen auf der Pläne. Eine alte Kuh ist dabei und wird um 18.15 Uhr der Wildbahn entnommen.

Jagdtag 2
Helmut mit Bonifacius bei Hermann. Zwei weibliche Hartebeest kommen in Anblick, dahinter ein von Bonifacius bestätigter alter kapitaler Bulle. Um 18.15 Uhr tritt er aus dem Busch, stellt sich breit und ich trage ihm auf ca. 120 m die Kugel an. Nach einer letzten kurzen Flucht war das Stück am Ende seiner Fährte angekommen. Das Jagdfieber beutelte mich nun heftig. Die leise Stimme ER LIEGT, Bonifacius konnte den Hartebeestbullen sehen, war hilfreich. Bewertung : Goldmedaille. Das Yanik, der Farmer und Buschpilot mit seinen Jagdhunden Onka und Rika dabei sein konnte, freute mich besonders. Die Jagdtage auf Otjitoroa werden für mich unvergeßlich bleiben. Herzlichen Dank an Familie Scholtissek.

Das "Afrika Fieber " wird erneut kommen und mir den Weg nach Otjitoroa weisen.

Helmut Wunsch, Bad Segeberg




April 2016 - Der Tochter hinterher

Als unsere Tochter Lena für 1 Jahr in Namibia an einer Schule arbeiten wollte, stand für mich als Jäger fest: Mein Traum von der Jagd in Namibia wird wahr, „Wir besuchen Dich". So machten wir uns auf den Weg und wurden von Reinhard Wagner und dem Otjitoroa Team: Isabel der Küchenfee und Ludwig dem Fährtenleser, vor der Haustür empfangen. Sofort merkten wir "hier sind wir richtig". Während des gesamten Aufenthaltes waren sie bemüht uns jeden Wunsch von den Augen abzulesen. Wild ist reichlich auf dem Farmgelände. Es verging keine Pirsch und kein Ansitz ohne Anblick. Kudu, Springböcke, Streifen- und Weißschwanzgnu, Bergzebra, Oryx und natürlich Warzenschweine, Strauß und Co. ließen keine Langeweile aufkommen. So konnte ich 2 starke Oryxbullen und einen kapitalen Warzenkeiler erlegen. Die jagdliche Betreuung durch Yanik Scholtissek und Reinhard Wagner ließ keine Wünsche offen. Für uns steht fest, unseren nächsten Jagdurlaub verbringen wir wieder auf Otjitoroa. Wir denken oft an die schöne Zeit und freuen uns auf ein Wiedersehen.

Cornelia, Olaf, Lena und Luca und Rosi Reil aus Barßel




Reisebericht der Familie Altmann:

"Im Anschluss an unsere 17 tägige Rundreise durch Namibia im Oktober 2012, vom Süden bis zur Etosha Pfanne, hatten wir eine erlebnisreiche, schöne Jagdwoche auf der Jagdfarm "Otjitoroa" bei Henning Kruse-Scholtissek. Die persönliche und familiäre Atmos- phäre auf der Farm hat uns sehr gefallen. Die professionelle Jagdführung durch Henning hat zu zahlreichen Jagderfolgen geführt. Durch sein hilfsbereites, herzliches Personal, Isabel im Haushalt und in der Küche, Ludwig, Metusa, Gerhard und Filemon, die für die Rinder und das erlegte Wild zuständig sind, haben wir uns rundum wohl gefühlt. Wir danken allen und denken gerne an die schöne, beeindruckende Zeit zurück. Wir werden nach Namibia zurückkommen."




Reisebericht von Büchsenmachermeister Harry Bälder:

"Nachdem ich des Öfteren, jeweils mit einigen meiner Kunden, in Namibia zur Jagd war, besuchte ich im Okt. / Nov. 2013 mit einer Gruppe Jägern zum 1. Mal die Farm Otjitoroa der Familie Kruse-Scholtissek. Angefangen bei der Unterkunft, über das Essen, die herrlichen gemeinsamen Abende und die erlebnisreichen Jagdtage – es blieben keine Wünsche offen. Die Begeisterung meiner Mitreisenden wurde in langen Gesprächen in der wunderbaren Lapa während des Abendessens und danach bis in die späten Abendstunden deutlich. Nach einem interessanten Diavortrag zu Hause war klar, dass die nächsten Gäste schon auf den Besuch auf Otjitoroa warten. Herzlichen Dank für eine herrliche Woche bei Euch !"




Reisebericht von Helmut Wunsch, Bad Segeberg:

"Was erwartet mich nach 4 Stunden ICE, 9 Stunden Flug von Frankfurt nach Windhoek und 4 Stunden Fahrt im VW-Bus über Asphalt- und Schotterpads auf der Jagdfarm OTJITOROA? Das Farmhaus im Kolonialstil erbaut, ein Trupp Strauße sowie der herzliche Empfang lassen die Strapazen der Anreise schnell vergessen. Der Kontrollschuß (die Büchse Cal. 308 WIN, RWS 11,7 gr. TUG schießt nach dem Transport immer noch Fleck) und ein kühler Drink unter der Lapa beim Sundowner schüren die Erwartung an die folgenden Jagdtage. Die Nachtruhe im wohligen Quartier und ein opulentes Frühstück gezaubert von der einheimischen Isabel sind die optimale Stärkung für die anstehenden Aktivitäten. (Pirsch bzw. Ansitz). Eine professionelle Gestaltung der Jagdabläufe ließ keine Wünsche offen, die Erfolge auf den reifen Oryxbullen und das Streifengnu waren sicher. Flankiert wurden die Ereignisse von beschaulichen Anblicken zahlreicher anderer Wildarten (u.a. Kudu, Warzenkeiler, Ketten aufmerksamer Perlhühner). Der Austausch der Erlebnisse im Kreise der Mitjäger und dem Jagdherrn sowie der Genuß von vorzüglichen Speisen (heimisches Wild) rundeten die erfolgreichen Jagdtage ab. Am letzten Tag wurde der Abendansitz mit unvergesslichen Anblicken belohnt. Gnu, Hartebeest, Kudu, Warzenschweine, Springhase und Steinbock sagten mir "Auf Wiedersehen". Mein Traum - Jagd in Namibia /Afrika - ist auf Otjitoroa in Erfüllung gegangen. Der Familie Kruse-Scholtissek sei hierfür herzlich gedankt. PS - Meine Empfehlung für eine Jagdreise nach Namibia: OTJITOROA"




Reisebericht von Dr. Andreas Mattissek, Merzhausen / Freiburg i.Br.:

Als ich die Farm OTJITOROA erreichte, war Namibia für mich kein vollkommen neues Erlebnis. Zum einen hatte ich in früheren Jahren mit meiner Frau vier Wochen mit einem Mietwagen das Land bereist. Zum anderen hatte ich auf einer anderen Farm schon zweimal spannende Jagdwochen erlebt. Insofern kam ich mit hohen Erwartungen auf OTJITOROA an. Meine Erwartungen wurden übertroffen! Der Wildreichtum ging deutlich über das hinaus, was ich vorher kannte. Selbst Bergzebras – nach meiner Kenntnis in dieser Gegend eher untypisch – konnte ich mehrmals in größerer Zahl sichten. Egal, ob per Pirsch, “Gummipirsch“ oder Ansitz, jeder Jagdausflug führte zu einem Erfolg. So hatte ich die Gelegenheit, neben Warzenkeiler, Kudu und Streifengnu auch mehrere sehr schöne Oryxe zu erlegen. Die professionelle, kompetente Jagdführung hatte wesentlichen Anteil an den äußerst erfreulichen Erlebnissen. Zum Dank an die hilfreichen Geister auf der Farm, zu Beschreibung von Unterkunft, Gastfreundschaft und Küche kann ich mich den anderen positiven Schilderungen auf dieser Seite nur anschließen. Unter'm Strich: Sobald es Zeit und Geldbeutel wieder erlauben, werde ich den nächsten Jagdurlaub auf OTJITOROA in Angriff nehmen.




“IHRE URLAUBSTRÄUME SIND UNSER ZIEL„

Team

Im Folgenden stellen wir uns Ihnen vor. Wir, das sind all jene Menschen, die Ihnen Ihren Aufenthalt, die Organisation und die Buchung bei uns auf der Farm so angenehm wie möglich machen wollen. Dazu gehören Experten Ihres Faches,

genau so wie junge motivierte Menschen, die es noch werden wollen. Eines haben wir alle gemeinsam: Wir freuen uns, Sie willkommen zu heißen und machen alles möglich, um Ihnen eine unvergessliche Zeit in der Weite Namibias zu schenken.

Henning Kruse-Scholtissek

Senior Chef

Als Meisterjagdführer übernehme ich für Sie die spannende und an- strengende Jagdführung durch die Dornbusch- savanne unserer Farm.

Dr. Johanne Scholtissek

Administration

Administration ist mein Steckenpferd. Ich kümmere mich um die reibungslose Buchung Ihres Aufenthaltes und stehe Ihnen jeder Zeit in Deutschland für Fragen zur Verfügung.

Yanik Scholtissek

Junior

Als Hunting- und Tourguide übernehme ich Bereiche der Jagd- führung und biete Ihnen interessante Touren durch Namibia an.

Dr. Gustav Morkramer

Urlaub & Reisen

Als langjähriger Afrika- experte wagen Sie mit mir abseits der Jagd auf individuellen Rundreisen und Wanderungen einen Blick hinter die Kulissen des wahren Afrika.

MITARBEITER


Crew

Als Mädchen für alles kümmern wir uns um Ihr Wohl und alle anfallen- den Arbeiten auf der Farm.




“WAIDMANNSHEIL„

Jagd

Jagd ist unsere Passion! Für uns stehen waidgerechtes und faires Jagen an erster Stelle. Wir jagen viel über die Pirsch, aber auch über den Ansitz an Wasserstellen und an vielversprechenden Wildwechseln. Die professionelle, seriöse und persönliche Jagdführung, ausgerichtet auf Ihr unvergessliches Jagderlebnis in Namibia, ist unsere Aufgabe. Unser Jagdgebiet auf Otjitoroa umfasst rund 8000 ha, liegt im wildreichen Norden Namibias und ist ausgezeichnet durch hohe Artenvielfalt und Wilddichte sowie eine facettenreiche Landschaft. Wir haben 5 Dämme und 14 künstliche Wasserstellen, die ein idealer Platz für eine Ansitzjagd sind. In unseren Konzessionsgebieten stehen uns weitere ca. 200.000 ha

jagdbare Fläche zur Verfügung, wo sich jeder Jagdtraum erfüllen lässt. Ein ganz besonderes Jagderlebnis ist die Pirsch auf das heimische Bergzebra oder die majestetischen Kudubullen, die Jäger und Jagdführer ihre gesamten Fertigkeiten abverlangen. Alternativ zur Großwildjagd kommen Flintenschützen auch auf ihre Kosten. Flughühner, Wüstentauben und nicht zu vergessen Perl- und Sandhühner versprechen eine spannende Jagd und ein leckeres Abendessen. Der Wildreichtum auf unserer Farm sichert Ihnen einen erfolgreichen Jagdurlaub und unvergessliche Tage unter der Sonne in der afrikanischen Savanne.



In den Tagespreisen sind alle Kosten enthalten wie:

  • Gästezimmer mit eigener Dusche und WC

  • Vollpension einschl. alkoholfreier Getränke

  • Täglicher Wäscheservice

  • Jagdführung und Fährtenleser

  • Jagdwagenbenutzung ohne Kilometerbegrenzung

  • Bergen, Abhäuten und Rohzubereitung der Trophäen



Gut zu wissen:

  • Wir empfehlen für einen erfolgreichen Jagdurlaub mindestens 5 Jagdtage zu buchen.

  • Die eigene Waffe und 60 Patronen können Sie problemlos mitbringen.

  • Unsere Preisliste
  • Die Einfuhrerlaubnis wird am Flughafen ausgestellt.

  • Gerne stellen wir Ihnen unsere Leihwaffen zu Verfügung (siehe Preisliste)





“LASSEN SIE DIE SEELE BAUMELN„

Gästebereich

Safarivergnügen pur finden Sie bei unseren Wildbeobachtungs-Rundfahrten über die Farm im offenen Geländewagen oder im Eselkarren. Bei den Naturwanderungen kommen Sie an scheuen Kudus oder neugierigen Warzenschweinen vorbei, genießen Sie die

spannende Geräuschkulisse und die Melodien des afrikanischen Busches. Nach einer Wanderung durch die Dornbuschsavanne können Sie sich am Lagerfeuer beim Braii stärken und einen südafrikanischen Wein oder ein Windhoeker Bier genießen.

Otji-Safaris macht Ihren Namibia Aufenthalt zu einem unvergesslichen Erlebnis!

Wir bieten Ihnen:


  • Rundreisen/Touren in Namibia

  • Stahlblauer Pool

  • Ungestörtes Relaxen in der wohltuenden Sonne Namibias

  • Gemütliche Abende am offenen Lagerfeuer

  • Rustikale Jägerbar in der Lapa

  • Wildreiche Ansitze am Wasserloch

  • Farmfahrten mit Wildbeobachtung

  • Vogelbeobachtungen

  • Sonnenuntergangsfahrten zu dem „alten Hochsitz“

  • Schiessunterricht mit Luftgewehr und Kleinkaliber

  • Organisierte Tagesausflüge

  • Geführte Wanderungen

  • Organisierte Rundflüge/ Air-Safaris durch ganz Namibia


Hier ein Ausschnitt von unserem Rundreisen Angebot


Wegen der vielfältigen Möglichkeiten der Tourorganisation (Übernachtung von Zelt bis Lodge oder Besichtigungswünsche,

Angeln, Rundflüge ect.) erstellen wir Ihnen auf Wunsch ein individuelles Angebot.


Swakopmund

Fahrten an die Atlantikküste zu der “deutschen Stadt„ in Namibia, Swakopmund, sind ein Muss für Namibiareisende! Von dort oder von Walvis Bay organisieren wir Ihnen gerne eine Boot- oder Angelsafari, wo Sie Robben, Delphine oder Flamingos zu Gesicht bekommen und der Angelerfolg nicht lange auf sich warten lässt. In der Stadt selbst, geprägt von deutschem Flair, gibt es eine sehenswerte Kristallgalerie, eine Teppichknüpferei, ein Heimatmuseum und ein Aquarium. Bei dem Einkaufsbummel können Sie sich bei einem reichhaltigen Angebot unterschiedlichste Wünsche erfüllen lassen. Exzellente Fischspezialitäten, saftige Steaks und andere deutsch-namibische Spezialitäten begleitet von einem edlen Tropfen südafrikanischen Weins werden Ihren Gaumen in Swakop erfreuen.

Etosha

Einen Katzensprung für namibische Verhältnisse ist die Etosha-Pfanne, der größte Nationalpark Namibias, von Otjitoroa entfernt. In knapp 2 Stunden sind Sie in Okaukuejo am Eingangstor des Etosha Nationalparks. Dieser Naturpark ist eines der ältesten Wildreservate der Welt. Er wurde bereits 1907 unter Naturschutz gestellt. Auf einer Fläche von 22.270 km² bestehend aus Gras- und Buschsavanne bieten sich ausgezeichnete Möglichkeiten der Wildbeobachtung auf Zebras, Elefanten, Giraffen, Impalas, Springböcke, Streifengnus, Oryx, Eland, Kudu, Strauß, Löwe, Leopard, Gepard und mit Glück auch Nashorn.


Vingerklip

Die Vingerklip, eine Felsnadel in einer beeindruckenden Terrassenlandschaft, ist nur 1 Autostunde von unserer Farm entfernt. Auf einer nahe gelegen Farm kann man in bizarrer Landschaft leicht zugängliche Felszeichnungen und klingende Steine bewundern.


Unsere Preise
Waterberg Plateau

Das Waterberg Plateau ist ca. 1 ½ Stunden von Otjitoroa entfernt und bietet eine üppige Vegetation und eine Vielzahl an seltenen Tierarten, die hier angesiedelt wurden. Genießen Sie bei einer Wanderung die atemberaubende Aussicht über das Land unterhalb des Plateaus.





“NAMIBIA ZUM ANFASSEN„

Galerie









“SCHRIFTLICH UND TELEFONISCH STEHEN WIR IHNEN FÜR FRAGEN IMMER ZUR VERFÜGUNG„

Kontakt / Impressum

NAMIBIA

Dr. Johanne Scholtissek & Yanik Scholtissek

+264 67 30 30 01

y.scholtissek@otji-safaris.com

P.O. Box 1458

Otjiwarongo, Namibia



DEUTSCHLAND

Dr. Johanne Scholtissek & Yanik Scholtissek

+49 431 651816

info@otji-safaris.com

Am Osterfeld 2

24113 Molfsee


Angaben gem. § 5 TMG

Betreiber und Kontakt:

Dr. Johanne Scholtissek
Am Osterfeld 2, 24113 Molfsee

Telefonnummer: 0431 651816

E-Mail-Adresse: info@otji-safaris.com

Verantwortliche für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RstV:
 Dr. Johanne Scholtissek, Yanik Scholtissek, Henning Kruse-Scholtissek



Alle innerhalb des Internetangebotes genannten und durch Dritte geschützten Marken- und Warenzeichen unterliegen den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer.



Haftung für Inhalte

Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG sind wir als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.


Urheberrecht

Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet. Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitten wir um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Inhalte umgehend entfernen.

Datenschutz

Die Nutzung unserer Webseite ist in der Regel ohne Angabe personenbezogener Daten möglich. Soweit auf unseren Seiten personenbezogene Daten (beispielsweise Name, Anschrift oder eMail-Adressen) erhoben werden, erfolgt dies, soweit möglich, stets auf freiwilliger Basis. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich. Der Nutzung von im Rahmen der Impressumspflicht veröffentlichten Kontaktdaten durch Dritte zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderter Werbung und Informationsmaterialien wird hiermit ausdrücklich widersprochen. Die Betreiber der Seiten behalten sich ausdrücklich rechtliche Schritte im Falle der unverlangten Zusendung von Werbeinformationen, etwa durch Spam-Mails, vor.


Haftung für Links

Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.


Statistiken

Die Site speichert Verbindungsdaten zur Erhebung anonymer Informationen über das Benutzerverhalten (Piwik Statistik).